Freitag, 30. Oktober 2009

8 Wochen bis Weihnachten


Überlege, wie Du Dein Heim für das Fest schmücken möchtest.


Schau nach, was Du an Dekorationsartikeln zu Hause hast. Wie möchtest Du dieses Jahr Dein Heim schmücken? Was fehlt Dir dafür noch? Vielleicht bekommst Du in Second Hand- Läden schöne Dinge. Oder bei ebay. In vielen Geschäften gibt es jetzt Dinge für Weihnachten. Kaufe jetzt ein, denn kurz vor dem Fest ist es stressig, das Richtige zu finden.
Oder möchtest Du etwas selbst herstellen?
Mehr dazu bei simple mom.

Wir haben 4 Weihnachtskisten. Es gibt Dinge, die besitze ich seit meiner Kindheit. Es gibt Dinge, die dürfen in keinem Jahr fehlen, wie z.B unser Herrnhuter Stern und die Räuchermännchen aus dem Erzgebirge. Kleinere Sachen für den Baum machen wir selbst. Meist schmücken wir in den klassischen Weihnachtsfarben rot, weiß, grün.
Ich freue mich schon auf das Schmücken!

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Baby, es gibt Brei!

Der kleine Bruder ist fast ein halbes Jahr alt. Wenn wir am Tisch sitzen, will er auf dem Schoß von Mama oder Papa sitzen und zugucken. Sein Blick geht von unserem Teller zu unserem Mund, bei jedem Bissen. Sabber läuft ihm aus dem Mund. In letzter Zeit möchte er alles haben und zugreifen. Er springt uns fast auf den Teller. Genug Anzeichen, es mal mit Brei zu probieren. Und es klappt. Er sperrt den Mund auf und hat die letzten Tage ein halbes kleines Gläschen gegessen. Möhrenbrei mag er also.
Ihr wißt schon, der Brei, der so prima Schnute und Klamotten färbt. Danke übrigens für Eure Tipps, so von Hausfrau zu Hausfrau ;-)

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Erkenntnisse einer Hausfrau 6

Auch beim dritten Kind färbt Möhrenbrei immernoch genauso gut Lätzchen, Pullover, Bodys und Hosen.
Und geht immernoch genauso schwer wieder raus.
Was ist da bloß drin in den Möhren?

Dienstag, 27. Oktober 2009

Biokistendienstag

In unserer Urlaubswoche hatten wir natürlich unsere Biokiste abbestellt. Das geht ganz unproblematisch. Heute nun kam unsere neue Kiste. Und es lagen sogar zwei Geschenke drin! Schokoladenwaffelblätter und Gemüsebrühe. Sehr nett! Im Internet habe ich gestern schon nachgeschaut, was mich heute an Obst und Gemüse erwartet. So konnte ich mir schon ungefähr überlegen, was ich in dieser Woche kochen kann.

Sonntag, 25. Oktober 2009

Kühlungsborn - schön wars!

Wir lieben den Norden und das Meer. Besonders im Herbst und im Winter. Schön dick eingemummelt am Strand entlanglaufen, das ist einfach toll! Wir waren auch mal im Sommer in Kühlungsborn. Das war uns aber zu heiß und der Strand zu voll. Hier eine kleine Auswahl meiner knapp 1000 Fotos der letzten Woche. Die nächste Welle ist einfach immer noch schöner ;-)


















Hier entstand letztes Jahr im Februar unser Hochzeitsbild. Spätestens zu unserem Hochzeitstag sind wir wieder in Kühlungsborn.
Bis bald, Lieblingsort!

Samstag, 24. Oktober 2009

Wir wichteln mit!

Ich liebe Wichteln! Oder Julklapp, wie es früher bei uns hieß. Ich mache gern Anderen eine Freude und bekomme selbst auch gern nette Dinge geschenkt. Und Päckchen für Kinder zu packen macht besonders viel Freude.
Und in diesem Jahr machen wir mit beim Blogwichteln für Kinder. Wir freuen uns schon darauf und sind gespannt, wen wir auf diesem Wege kennenlernen dürfen.

Zeitumstellung

Heute Nacht endet die Sommerzeit. Die Uhren werden verstellt. Vor oder zurück? Ich wußte es jahrelang nicht. Bis ich im letzten Jahr diese Eselsbrücke gehört habe:

"Im Frühling stellt man die Gartenmöbel vor das Haus,
im Herbst holt man sie
zurück ins Haus."

Damit konnte ich mir das endlich merken. Wir bekommen also eine Stunde geschenkt und können länger schlafen. Häh?! Ja, ja, den Spruch haben sich wohl Menschen ohne Kinder ausgedacht! Die Kinder sind wie immer um halb 7 wach, nur zeigt die Uhr plötzlich halb 6 an.
Ich freue mich ja so auf morgen früh...

Freitag, 23. Oktober 2009

Kühlungsborn 6

Für unseren letzten Tag in Kühlungsborn haben wir uns die Fahrt mit der "Molli" aufgehoben. Der Wetterbericht hatte für heute Regen angesagt, deshalb dachten wir, daß das ein Wetter zum Eisenbahnfahren wäre. Es fiel kein Tröpfchen vom Himmel, es war wunderbares Wetter, wie schon die ganze Woche über. Gefahren sind wir natürlich trotzdem.
Die alte Dampflokomotive "Molli" ist die Attraktion in Kühlungsborn. Sie ist schwarz, riesig, schnauft, dampft und bimmelt - eine wahre Freude!
Morgen fahren wir leider schon nach Hause. Die Woche ging viel zu schnell rum. Das Gute daran: wir kommen immer wieder her!

9 Wochen bis Weihnachten


Überlege, wem Du von Deiner Weihnachtsfreude abgeben kannst.


Uns geht es doch recht gut, also könnten wir etwas abgeben. Möchtest Du einer Organisation etwas spenden?
Wir werden auch in diesem Jahr wieder ein Päckchen für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" packen. Es ist nur ein Schuhkarton voller Kleinigkeiten, der einem armen Kind eine riesengroße Freude bereitet. Die eigenen Kinder können am Päckchen packen beteiligt werden. Und es macht Spaß. Alle Informationen dazu gibt es auf deren Seite.
Bei Simple mom kann man jede Woche nachlesen, was man tun kann, um Streß zum Fest zu vermeiden und sich jetzt schon um einige Dinge zu kümmern.
Da das ein amerikanischer Blog ist, ist in 9 Wochen schon der 25. Dezember. Also rechnet einen Tag ab.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Kühlungsborn 5

Kühlungsborn - ein Ort des Sports. Der Große war heute im Kletterwald. Spannende Sache. Das Klettern erfordert Mut und Geschicklichkeit und macht viel Spaß. Kühlungsborn bietet für jeden Geschmack etwas: Spielplätze für die Kleinsten, Fahrradverleih, Nordic Walking, Drachensteigen, Schwimmen im Sommer, Schlittschuhlaufen im Winter aber auch Wellnessoasen, all das ist hier möglich. Ich kenne keinen Urlaubsort, der so vielseitig ist.


Mittwoch, 21. Oktober 2009

Kühlungsborn 4

Kühlungsborn vom Meer aus. Mit Seemannsliedern, Kaffeegedeck, Tombola zugunsten der Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und zollfreiem Einkauf für alle. Schön wars!


Dienstag, 20. Oktober 2009

Kühlungsborn 3

Hinter Kühlungsborn erheben sich sanfte Hügel. Auf einem dieser Hügel steht der Leuchtturm Bastorf.
Der Blick von dort oben ist einmalig und auf einem Foto nicht wiederzugeben. Ringsherum nur Felder, Ostsee, Ostsee, Ostsee und Himmel. Bei schönem Wetter kann man von Wismar bis nach Rostock gucken.
Am Fuße des Leuchtturms befindet sich ein gemütliches Café mit Blick aufs Wasser.
Wir genießen unseren Aufenthalt sehr. Die Tage gehen viel zu schnell vorbei.

Montag, 19. Oktober 2009

Kühlungsborn 2

Kühlungsborn - ein Ort des Bernsteins. Schade, daß Bernstein nicht mein Stein ist, er steht mir einfach nicht, faszinierend finde ich ihn allemal. Es gibt hier aber auch anderen Schmuck und viele schöne Schnickschnackläden.

Sonntag, 18. Oktober 2009

Kühlungsborn - Tüleborn

Mutzelchen sagt "Tüleborn" und macht jetzt das Meeresrauschen nach. Der Große hat schon nach einer halben Stunde klitschnasse Schuhe gehabt. Der kleine Bruder ist von der guten Luft schön müde. Und wir haben schon ein Stück Torte von unserem Lieblingskonditor auf den Hüften.


Samstag, 17. Oktober 2009

Beutel für Strandschätze

Morgen fahren wir für eine Woche nach Kühlungsborn an die Ostsee. Da haben wir uns schon das ganze Jahr drauf gefreut. Und wir haben uns den Urlaub mehr als verdient.
Als wir im Februar unsere Ferienwohnung gebucht haben, wußten wir noch nicht, was dieses Jahr alles für uns bereithalten wird: unseren großen Umzug und schließlich meine OP. Ich habe nun wegen der Autofahrt ein bißchen Sorge, aber wir fahren zum Glück nur knapp 2 Stunden.
Damit der Große und das Mutzelchen ihre Strandschätze gut unterbringen können, habe ich gestern Beutel für beide genäht. Der Boden besteht aus einem Netzstoff, damit der Sand, der an Muscheln und Steinen klebt, durchrieseln kann.
Und ich habe nun auch eigene Etiketten. Dieses Wort benutze ich schon ein paar Jahre. "Cardiacea" ist der Name für eine Herzmuschel.






Bis bald, liebe Leser!

Freitag, 16. Oktober 2009

Die Gewinnerin!

Danke, danke, danke für Euren vielen lieben Kommentare! Schön, daß Ihr immer wieder bei mir vorbeischaut und auch fleißig kommentiert.
Gerade habe ich den Random Generator würfeln lassen und gewonnen hat der Kommentar mit der Nummer 22:
Cathleen hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch auch von mir als quasi Hamburger Mitleserin mit Berliner Wurzeln. Ich bin irgendwann mal eher zufällig auf deinen Blog geplumpst und gucke nun immer mal rein.
50000 ist echt ne ganze Menge!


Herlichen Glückwunsch Cathleen, schreibe mir bitte Deine Adresse an meine Kontaktadresse hier rechts.

Ihr Anderen, seid nicht traurig, es gibt bestimmt bald mal wieder einen Anlaß für kleine Geschenke ;-)

10 Wochen bis Weihnachten

Beginne, Geschenke zu kaufen.

Schreibe eine Liste. Wen willst Du beschenken?
Setze Dir ein Limit. Wieviele Geschenke sollen es werden? Wieviel möchtest Du pro Person ausgeben? Willst Du vielleicht etwas selbst herstellen?

Ein ganz wichtiger Punkt in den Weihnachtsvorbereitungen. Ich versuche, schon im Laufe des Jahres, Geschenke zu kaufen. Fällt mir etwas Passendes ein oder sehe ich etwas Schönes beim Einkaufen, so wandert es (pssst!) ganz oben in meinen Kleiderschrank. So hat es meine Mutter auch schon immer gemacht, denn früher war das Angebot in den Läden begrenzt. Ich finde es außerdem beruhigend, immer ein paar Kleinigkeiten im Schrank zu haben, falls z. B. ein Kind ganz plötzlich zum Kindergeburtstag eingeladen wird.
In den Zeiten des Internetshoppings ist es natürlich etwas einfacher geworden, denn ich kann alles bestellen, was ich brauche.
Auch in unserer Verwandtschaft gab es schon den Spruch "Wir schenken uns nichts." Da unsere Kinderschar in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen ist, sollen nur noch die Kinder etwas bekommen. Ich finde das aber schade und deshalb haben wir trotzdem eine Kleinigkeit für jeden.
Hast Du schon Geschenke besorgt?

mehr dazu bei: simple mom

Denkt Ihr an meine Dankeschönverlosung? Heute Abend kurz nach 8 wird der Gewinner gezogen. Bis dahin dürft Ihr noch mitmachen!

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Abendgruß

Vorhin bin ich mit dem Bus gefahren. Es war schon dunkel. In den Fenstern Licht. Und Fernsehflimmern. Da winkt ein kleiner rotbemützter Mann mit Ziegenbärtchen und ich weiß sofort ganz genau, wie spät es ist.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Der Arzt sagt:

"Bis die Kinder zur Schule gehen, haben wir Sie vielleicht wieder hergestellt."
Ich sage: "Wieso, der Große ist doch schon in der Schule!"
Arzt: "Na den meine ich ja nicht."

Ups.

Gar nicht gut, überhaupt nicht gut.
Rücken ist soweit okay, ich bewege mich vorsichtig. Das Problem ist das Bein. Durch die Quetschung der Nerven ist das Bein von oben bis unten noch taub. Laufen kann ich, humple aber. Die Muskeln verkümmern durch die fehlende Nerventätigkeit, Sehnen und Bänder sind verkürzt. Mir steht ein langwieriges Training bevor.
Meine Oma ist mit ihren 81 Jahren fitter.

Basteln für Kleine


Heute bekommt Ihr von mir einen Basteltipp für kleine Kinder. Schöne Herbstfensterbilder. Ganz einfach.
Man braucht durchsichtige selbstklebende Bucheinschlagfolie, Tonpapier und Seidenpapier.
Das Mutzelchen durfte das Seidenpapier in kleine Stücke reißen. Das hat ihr Spaß gemacht, denn zerreißen kann sie schon gut ;-)
Aus dem Tonpapier habe ich die Konturen eines Blattes ausgeschnitten, und dann auf ein Stück der Buchfolie geklebt. Die Folie kann ruhig über die Blattkonturen ragen, denn so kann man das fertige Blatt dann gleich auf das Fenster kleben.
Dann haben das Mutzelchen und ich die Seidenpapierstücke in die Konturen des Blattes geklebt.
Das Blatt an das Fenster kleben. Fertig!










Dienstag, 13. Oktober 2009

Biokistendienstag

Dienstags kommt unsere Ökokiste vom Gut Wulksfelde. Heute ist Mangold mit dabei, Kohlrabi, eine riesige Zwiebel, ein Kürbis, Äpfel, Mango und Bananen. Das Mutzelchen hat sich gleich eine Orange gemopst und hat reingebissen. Hat ihr nicht geschmeckt, so mit der Schale. Die Kürbissuppe zum Mittag dagegen war sehr lecker und ging richtig schnell.

Montag, 12. Oktober 2009

12 von 12 im Oktober

Schon im letzten Monat wollte ich unser Umzugsthema von 12 von 12 im August aufgreifen und Euch dieselben Bilder nur mit wieder eingeräumten Schränken zeigen. Im September war das nicht zu schaffen. Aber jetzt! Jetzt ist alles an seinem Platz.
Schaut selbst:

Bücherregal - alles drin, aber durcheinander


Geschirrschrank - übervoll


Aquarium - immernoch leer, befüllen wir nach den Herbstferien


Wohnzimmerschrank - voll


Zeitungskorb - schon wieder fast voll


DVD- Regal - eingeräumt (nur eine kleine Auswahl)


Kleiderschrank vom Großen - nee, den kann ich Euch nicht zeigen, da hat eine Bombe eingeschlagen! Ich zeig Euch lieber sein Bücherregal ;-)


meine Porzellansammlung hat einen neuen Platz


Mutzelchens Kleiderschrank- eingeräumt


Mutzelchens Spieleschrank auch


im Flur


der Lavendelkranz von Frau Rotkraut ist auch wieder da



Bei Caro von "Draußen nur Kännchen" könnt Ihr sehen, wer heute noch mitgemacht hat (psst, sie hat heute Geburtstag!).
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...