Dienstag, 31. August 2010

Verlosungsauslosung:

Nun ist es soweit: die Auslosung meiner großen Verlosung! Vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Kommentare! Hat mich sehr gefreut.
Ich habe diesmal ganz klassisch Zettelchen gefaltet. Mein Großer hat heute morgen vor der Schule Glücksfee gespielt und die Gewinnerin gezogen.
Es ist Regina von Wupperbär. Herzlichen Glückwunsch, Regina! Schick mir bitte Deine Adresse, dann macht sich Dein Hamburg- Paket auf den Weg.
Allen Anderen danke ich fürs Mitmachen. Nicht traurig sein, ja?!
Bei uns scheint heute die Sonne, deshalb schicke ich Euch allen viele warme Sonnenstrahlen, um Euch den Tag zu verschönern.


Schlemmereien laktose- und fruktosefrei

Meine Rubrik Schlemmereien wird nun gefüllt mit laktose- und fruktosefreien Rezepten.
Ideen finde ich in diesem Buch.
Den Anfang macht dieser Kuchen:

Feiner Streuselkuchen

Teig: 

100g Magarine
100g Traubenzucker
1 Ei
1 Prise Salz
250g Mehl
1/2 Packung Backpulver
150ml ungezuckerte Sojamilch

Streusel:

120g Mehl
80g Magarine
120g Traubenzucker
Zimt

- für den Teig Magarine, Traubenzucker und Ei schaumig rühren
- restliche Zutaten dazugeben, zu einem glatten Teig verrühren
- den Teig in eine Springform geben
- für die Streusel alle Zutaten zu Bröseln vermengen und auf dem Teig verteilen

bei 180°C ca. 45 Minuten backen



















Ich übernehme keine Garantie für etwaige Unverträglichkeiten, die trotzdem auftreten können. Wir haben den Kuchen gut vertragen, das kann aber bei anderen Personen unterschiedlich ausfallen.

Montag, 30. August 2010

30 Minuten...

Ein 15 Monate altes Kind  +  30 Minuten  =  Chaos

1 Jahr Hamburg

Nun ist der Tag da: wir wohnen 1 Jahr lang in Hamburg.
Haben wir uns eingelebt? Na klar! Der Alltag läuft sehr gut. Der Grund des Umzuges war ja, daß mein Liebster nicht mehr täglich zwischen Berlin und Hamburg zur Arbeit pendeln muß, daß wir mehr Zeit zusammen als Familie verbringen können. Das haben wir erreicht. Die Kinder genießen unseren Garten und die Natur drumherum. Unsere Wohnung ist schön gemütlich geworden. Ich finde es toll, daß eine Schwimmhalle um die Ecke ist und ich regelmäßig schwimmen gehen kann. Freundschaften entstehen und wachsen.
Vermisse ich Berlin? Ja. Das werde ich immer. Aber ich habe mir einen neuen Schlüsselanhänger gekauft, um mich zu meiner neuen Heimat zu bekennen.

























Nur noch bis heute 24 Uhr: meine große Verlosung!

Samstag, 28. August 2010

Landpartie

Heute haben wir eine Landpartie in die Lüneburger Heide unternommen. Wir waren eingeladen im Hause Landgeflüster. Im letzten Jahr haben wir dort wunderbare Menschen kennenlernen dürfen und uns seitdem auf ein Wiedersehen gefreut. Frau Landgeflüster bereitet ihren Gästen jedes Mal einen besonders schönen Empfang. Das Gartenwohnzimmer sieht in Wirklichkeit noch viel schöner aus. Die Kinder hatten ihren Spaß und haben den Garten ordentlich auf Kindertauglichkeit getestet. Wie wir so zusammen mit Frau und Herrn Rotkraut und Frau SSL bei Kaffee und Kuchen saßen, fühlte es sich sehr vertraut an. Danke Euch allen für einen wunderschönen Nachmittag, der leider viel zu kurz war!



Freitag, 27. August 2010

Dieser Moment...

Nur ein Foto, keine Worte. Ein Augenblick, eingefangen in dieser Woche. Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.



















Idee: Soulemama

Bloggen ist toll!

"Frau... äh... Mutti" hat einen ganz besonders schönen Artikel geschrieben, darüber, wie das Bloggen in das wahre Leben eingreift.
Oh ja, das tut es! Und wie! Schaut mal hier, das sind Dinge aus den letzten Wochen, die mich per Post erreichten. Bei "Draußen nur Kännchen" habe ich etwas gewonnen, bei "Cordmeise", bei "Cocoschock", von "Frau Liebe" kam ein tolles Stoffrotationspaket, "Creeny" schickte mir ein Buch über Laktoseintoleranz. Danke Euch allen!
Ich denke täglich an so viele liebe Bloggerkolleginnen, die ich schon treffen durfte. Beim Blick auf meine Uhr, die aus Skagen in Dänemark ist, denke ich immer an Stephi von "Hyggelig", viele schöne Dekosachen in unserer Wohnung sind von "Frau Rotkraut", das Mutzelchen erzählt ständig von "Frau Landgeflüster" und dem Michelmann. Sehe ich eine skurrile Kartoffel, denke ich an "Frau Jette". Meine Hände sind im Winter warm dank "Claudias rosige Zeiten", unser Raum duftet gut, wegen der Duftlampe von "Tonzauber".
Ich habe schon Spaghetti durch Würstchen gesteckt, Kuchen in einer Tasse in der Mikrowelle gebacken, Brot in 5 Minuten gebacken, an Täschchen getüftelt, Nußzöpfe geflochten, Stoffläden entdeckt, ich esse von Tellern, die halb Bloggersdorf im Schrank hat und habe soviele Inspirationen bekommen, die ich nicht mehr missen möchte. Ich lache und weine, warte auf Babies, rege mich auf, trauere mit, ja, ich träume sogar von Bloggern. Und Frau Ami und Frau Antonmann vermisse ich ganz förchterlisch.

Donnerstag, 26. August 2010

"Man kann auch ohne Schokolade leben...."

... sagt der Mann aufmunternd zu mir. Ich schüttle den Kopf.
Und ohne Lieblingskuchen? Ohne Lieblingsmarmelade? Ohne Müsli mit Obst? Ohne Smoothies? Ohne Kekse? Ohne Weintrauben? Ohne Joghurt? Ohne Pudding? Ohne Pflaumen? Ohne Erdbeeren? Ohne Honig? Ohne Weihnachtsplätzchen? Ohne Eis? Ohne ein Stück Lieblingstorte vom Lieblingskonditor im Urlaub? Ohne Melone? Ohne, ohne, ohne...
Ohne Zucker? Komplett?
Könnt Ihr Euch das vorstellen? Ich nicht.
Und doch ist es nun Realität für mich, denn ich leide unter Fruktoseintoleranz. Genauer gesagt Fruktosemalabsorption. Mein Körper kann Fruchtzucker sowie alle anderen Zuckersorten nicht verarbeiten. Das erklärt endlich, wieso ich seit Monaten starke Verdauungsprobleme habe. Mir ging es manchmal richtig schlecht. Ich hatte Angst, einen Ausflug zu machen, weil ich nicht wußte, ob ich wieder Bauchschmerzen bekomme, oder nicht. Ein Test hat Klarheit gebracht. Ich hatte ja ursprünglich die Milch in Verdacht, wie bei unserem Großen. Dem geht es mittlerweile zum Glück wieder besser dank laktosefreier Ernährung. Das ist nicht schwer. Fruktosefrei ist schwerer. Für ein paar Wochen muß ich nun allen Zucker vermeiden. Obst, der Inbegriff von gesunder Ernährung, ist komplett tabu. Auch einige Gemüsesorten haben einen hohen Fruktoseanteil. Und in wie vielen Lebensmitteln versteckter Zucker drin ist, glaubt man fast nicht. Selbst ganz normales Brot enthält Zusätze. Das ist wirklich schwer. Einkaufen dauert jetzt doppelt so lang.
Und das passiert mir Schlemmermaul! Gemein!

Mittwoch, 25. August 2010

Große Verlosung!

Nun wohnen wir bald ein ganzes Jahr in Hamburg. Letztes Jahr habe ich zu meinem Bloggeburtstag am 18. August ein Berlin- Paket verlost und habe meinen Lesern für dieses Jahr ein Hamburg- Paket versprochen.
Voilá - hier ist es!
Mit allem, was man für einen gemütlichen Nachmittag braucht. Eine aktuelle interessante Zeitschrift über Hamburg zum Schmökern. Ein witziges Hamburg- Malbuch fürs Kind. Eine Fisch- Keksausstechform. Leckere Hamburg- Heidesandkekse. Und originelle Schwarzteebeutel für den Tassenrand mit Hamburger Persönlichkeiten von hier.

Wer dieses Paket gewinnen möchte, hinterlässt hier bis nächsten Montag, den 30. August 2010, 24 Uhr, einen Kommentar. Jeder darf mitmachen und auch gern anderen Bescheid geben.

Ich möchte mich an dieser Stelle vielmals für all Eure Kommentare, für Eure Ermutigung, für herzhaftes Lachen, für manches verdrückte Tränchen, für wunderbare Post und Päckchen, die mich erreichten, für Eure Anteilnahme und noch sooooviel mehr recht herzlich bedanken! Ohne Euch wäre es nur halb so schön, hier zu schreiben. ♥ Danke ♥

Dienstag, 24. August 2010

Wunschdecke

In unserer Familie gab es vor ein paar Wochen Nachwuchs. Ich bin erneut Tante geworden. Für das kleine Babymädchen wurde sich eine Decke gewünscht.
Ich habe meine schönsten Mädchenstoffe rausgesucht und eine weich gefütterte Decke genäht. Der kleine Bruder, der der Cousin ist, hat die Decke gleich mal getestet und für gut befunden.
Ich wünsche viele schöne Kuschelstunden!




Und wenn man nicht aufpasst, sind die eigenen Zehen mit auf dem Bild ;-)

Montag, 23. August 2010

Wunschtasche

Kürzlich habe ich eine Wunschtasche genäht. Die Tochter von Frau Sevenjobs wollte gern eine neue Tasche haben. Die Vorgaben waren: schwarz, nicht mädchenhaft und cool.
Ooookay.
Im Stoffladen meines Vertrauens habe ich den schwarzen Stoff mit den Nadelstreifen gefunden. Der passende hellblau gestreifte Baumwollstoff für das Futter wartete schon in meinem Regal. Die Tasche bekam eine Innentasche und außen eine Handytasche. Dann noch passende Buttons. Fertig.
Dann ging die Tasche auf die Reise. Und ich war ziemlich aufgeregt, ob sie auch gefällt.
Nach einem Tag dann die erlösende Nachricht: "Treffer! Versenkt! Die Tochter zieht die Tasche gar nicht mehr aus."
Hurra! Viel Spaß mit der Tasche!



Sonntag, 22. August 2010

Sonntagsausflug

Heute sind wir mal nach Hamburg gefahren. Das sagen wir immer, wenn wir in die Stadt fahren. Wir wohnen zwar schon fast ein Jahr hier, sind aber eher selten in der Innenstadt. Wir sind mit einer Fähre ein bißchen die Elbe runtergeschippert. Die Fähre kann man mit einem Fahrschein benutzen, mit dem man in Hamburg auch Bus und Bahn fahren kann. Pssst, das ist ein Geheimtipp!
Das Mutzelchen hat die ganze Zeit ihren Minizopf festgehalten, weil sie dachte, vom Fahrtwind fliegt er weg.









Samstag, 21. August 2010

Der erste Kürbis

Der erste Kürbis wurde in meiner Küche gesichtet und sogleich zusammen mit Kartoffeln und dem unvergleichlich leckerem "Kürbiskönig" - Gewürz zu einer Suppe verarbeitet. Hmmmmmm....


Freitag, 20. August 2010

Täschchen...

... kann man nie genug haben, oder?! Da stimmt Ihr mir doch zu, nicht wahr?!
Gestern Abend habe ich getüftelt und ausprobiert und herausgekommen ist mein erstes Täschchen. In diese Westfalenstoffe bin ich so verliebt. Und die Sache mit dem Reißverschluß war doch gar nicht so schwer. Noch ein büschn krumm und schief, aber das wird noch.

Heute morgen zeige ich dem Großen ganz stolz mein neustes Werk und er fragt: "Was ist das?"
Ich so: "Na ein Täschchen!"
Er: "Was soll das sein?"
Ich: "Hä? Na ein Täschchen!!!" (Ich versteh seine Frage gar nicht!)
Er: "Wozu?"
Ich: "WOZU???"
Er: "Funktion?"
Ich: "Wie - Funktion?"
Er: "Na wozu braucht man das?"
Ich: "Was ist denn das für eine Frage! Wozu braucht man wohl ein Täschchen?! Für Kosmetik, für Stifte, für Medikamente, für Nähzeugs, für..........."
Mein Sohn schaut mich ganz ungläubig an und versteht mich nicht. Und ich bin sehr erstaunt, daß Personen männlichen Geschlechts, egal, wie alt sie sind, nie den wahren Wert eines schmucken Täschchens erkennen werden.

Ich grinse immer noch!  ;-)

Dieser Moment...

Nur ein Foto, keine Worte. Ein Augenblick, eingefangen in dieser Woche. Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.



















Idee: Soulemama

Donnerstag, 19. August 2010

7. Klasse

Seit heute geht mein Großer in die 7. Klasse. 7. Klasse!!!!!!!!!!
Es war doch erst gestern, als er mit einer viel zu großen Schulmappe auf dem Rücken zur Einschulungsfeier gestiefelt ist. Die Schulmappe mußte blau sein, mit Rennautos drauf. Die viel zu große Schultüte auch. Mein Junge trug ein kariertes Hemd und eine Jeanshose. Schick sah er aus und seine Augen leuchteten voller Vorfreude.
Als wir die große Aula im altehrwürdigen Schulgebäude betraten, kam uns die Direktorin entgegen, nahm meinen kleinen Großen an der Hand und schwupps - weg waren die beiden. Ich stand ohne Kind da und fühlte mich etwas überrumpelt und allein. Sollte der Kleine etwa ohne mich klarkommen? Da vorne, in der ersten Reihe saß er zwischen lauter fremden Kindern. Natürlich kam er klar und bekam von dem Sturm im Herzen seiner Mutter nichts mit.
Während der Feier habe ich dann das ein oder andere Tränchen verdrückt. Ein neuer Lebensabschnitt begann für meinen Sohn.
Danach sind wir mit der Familie essen gegangen. Auf dem Weg zum Restaurant meckerte der Kleine, daß die Schultüte viel zu schwer sei. Da war ja auch allerhand drin. Malkasten und Stifte, Turnsachen und allerlei Süßigkeiten.
Es war eine wunderbare Grundschulzeit. Der Kleine, der immer größer wurde, lernte sehr leicht und schnell.
Ab heute befindet er sich offiziell in der Mittelstufe. Und weil das neu ist, hat er heute von mir eine Schultüte bekommen. Nur eine kleine, aber mit Rennautos drauf ;-)

Viel Erfolg, mein Großer!

Mittwoch, 18. August 2010

Endlich - MEINE Ecke!

Es ist wahr! Ich habe meine Nähecke wieder! Fast ein Jahr nach unserem Umzug ist es geschafft.
Zuerst ist der kleine Bruder aus dem Schlafzimmer ausgezogen. Dann habe ich in den Ferien das Zimmer gestrichen und mein lieber Mann hat mir einen schönen Schreibtisch, Regale und einen coolen rückenfreundlichen Hocker organisiert. Und ich durfte es mir dann richtig schick machen.
Den Garnrollenhalter habe ich mir schon im letzten Jahr zugelegt (der ist von hier). Stickrahmenbilder verschönern nun meine Wände und einer ist eine gepolsterte Minipinnwand. Seht Ihr das Foto an der Pinnwand? Das sind meine allerallerersten Stofftiere aus dem Sommer 1998. Die waren damals noch ein bißchen pummeliger. Das Foto habe ich vor ein paar Tagen erst wiedergefunden und hab es mir gleich aufgehängt.
Und seht ihr auf dem untersten Bild den alten Nähkasten? Den habe ich vor Jahren für wenig Geld bei ebay ersteigert. Mit Inhalt! Das war ein richtiges Schatzkästchen und hat eine Menge über die Vorbesitzerin erzählt.
An der Beleuchtung muß noch gearbeitet werden, die ist noch nicht optimal.
Und tatsächlich versuche ich (bis jetzt) immer am Abend aufzuräumen, denn vom Bett aus will ich kein Chaos sehen. Ich hoffe, das bleibt so ;-)
Hach, ich freue mich so!

(Pssst, heute hat mein Blog Geburtstag! Und weil wir ganz bald genau 1 Jahr in Hamburg wohnen, und weil ich so viele nette Leser habe, gibt es bald eine große BloggeburtstagsHamburg- Verlosung. Schaut unbedingt wieder rein!)





Dienstag, 17. August 2010

Frischelieferung und ein Rezept

Der Anblick unserer Biokiste erfreut mich immer wieder. Diese Fülle, diese Farben, dieser Geruch, dieser Geschmack!
Vielen Dank für Eure zahlreichen und ausführlichen Kommentare zu meinem gestrigen Eintrag. Ich denke, wir kriegen das gut in Griff. Gleich gehen der Große und ich zusammen einkaufen und durchstöbern die Geschäfte nach leckeren Alternativen. Wir haben auch schon einige gute Produkte entdeckt. Nächste Woche haben wir einen Termin bei einer Ernährungsberaterin, da sind wir schon ganz gespannt drauf.

Und heute gibt es:

Spinat - Soufflé

500g Spinat
200g Quark (gibts auch laktosefrei)
3 Eier, getrennt
1 EL Speisestärke
Salz, Pfeffer, eine Knoblauchzehe

* den Spinat waschen und kleinschneiden
* in etwas Fett 5 Minuten anschmoren
* Quark mit Stärke, Salz, Pfeffer, 3 Eigelb und zerdrücktem Knoblauch verrühren
* mit dem Spinat vermengen
* Eiweiß steif schlagen, unter die Spinatmischung heben und in eine gefettete Auflaufform geben ( die Form sollte etwas höher sein, denn das Soufflé geht noch auf) (eine Springform geht auch)
* bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen, zwischendurch den Ofen nicht öffnen!

Guten Appetit!


Montag, 16. August 2010

Laktoseintoleranz

Unter Laktoseintoleranz leiden ca. 75% der Weltbevölkerung. Wobei "leiden" wahrscheinlich nicht das richtige Wort ist. Viele Völker konsumieren einfach keine Milchprodukte. Deshalb leiden sie auch nicht darunter.
Seit letzten Freitag wissen wir, daß unser Großer keine Milch und Milchprodukte mehr zu sich nehmen darf, wenn es ihm besser gehen soll. Über ein Jahr hat er sich gequält, wir waren bei verschiedenen Ärzten, bis wir endlich durch einen Test Gewissheit bekamen. Nun heißt es Aufpassen beim Einkauf und beim Kochen und Backen. Und plötzlich merken wir, in wie vielen Produkten Milchzucker drin steckt. Ganz schön verwirrend.

Deshalb frage ich nun Euch, meine lieben Leser:

Kennt Ihr gute Literatur zu diesem Thema?
Oder hilfreiche Internetseiten? Habt Ihr Einkaufstipps für mich?
Vielen Dank!

Samstag, 14. August 2010

Vorahnung

Ich mag es ja selber kaum glauben, aber nach den letzten heißen Wochen beschleicht mich nun so eine Herbstahnung. Und das mitten im August. Aber die Zeichen mehren sich. Die Äpfel sind bald reif. Die Linden werfen erste gelbe Blätter ab. Die letzten Brombeeren wollen geerntet werden. Morgens ist es zum Frösteln frisch und der Nebel steigt aus den Wiesen. Und nächste Woche beginnt wieder die Schule und der Kindergarten. Der Alltag hat uns wieder und ich freue mich drauf.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...