Dienstag, 15. Januar 2013

Abokiste 3.KW

Diese Woche in unserer Abokiste: 1 Roggen-Buchweizenbrot, 10 Eier, Postelein, Wirsing, Butterrübchen, Möhren, schwarzer Rettich, Zwiebeln, Äpfel, Birnen, Mango, Bananen, Clementinen

Kistentag = Salattag. Und wie immer schnibble ich alle Gemüsesorten klein und stelle sie in einzelnen Schüsselchen auf den Tisch. Dazu gibt es je nach Vorratslage Joghurtsauce oder Essig und Öl, Nüsse, Kresse, Kräuterquark, Hüttenkäse und Brot.
Warum ich den Salat nicht zusammenmenge?
Nun, es ist nämlich so: der kleine Bruder mag Möhren, Gurke und Mais aber keinen grünen Salat. Er isst alles ohne Sauce und mit den Händen.
Das Mutzelchen mag Gurke und Paprika und grünen Salat, aber nur wenn er so märchenhafte Namen wie Rapunzel oder Postelein trägt. Gerne Cashewnüsse. Keine Sauce.
Der Teenie verdreht erst die Augen, isst dann aber doch ein Minifitzelchen grünen Salat mit ganz viel Mais und viel Sauce.
Der Liebste ist im Moment der Einzige, der Tomaten mag. Pilze darf er auch alleine essen. Mais mag er nicht. Ansonsten isst er alles.
Ich mag grünen Salat mit Mais, Gurken und Möhren. Tomaten und Pilze mag ich nicht. Paprika vertrage ich nicht.
Deshalb stelle ich lieber alles einzeln auf den Tisch, bevor jeder irgendetwas aussortieren muss.



Kommentare:

  1. Das machen wir mit den Zutaten, die nur bestimmte Familienmitglieder essen, auch so. Momentan isst hier aber jeder alles, was in den Salat kommt. Kann sich auch wieder ändern.

    AntwortenLöschen
  2. Das kommt mir ja soooo bekannt vor: http://kugelhoch3.wordpress.com/2009/12/13/salat-kreativ/
    Gnihihi^^

    AntwortenLöschen
  3. Na das ist ja mal ne tolle Idee!
    LG
    Gabs

    AntwortenLöschen
  4. Was machst du aus den Mairübchen und dem schwarzen Rettich?

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...