Freitag, 18. Januar 2013

Schnickeldi

In Kühlungsborn gibt es einen wunderschönen Schnickschnackladen, so nenne ich ihn. Er ist voll mit den allerschönsten Dingen für die Wohnung: Tässchen, Kerzenhalter, Servietten, Lämpchen, Tellerchen, Kännchen, Bildchen, Borten und Bänder, "Stehrumchen" oder "Schnickeldi" halt. Alles in hellen Tönen, skandinavisch, toll. Bei jedem unserer Kühlungsbornbesuche muss ich unbedingt in diesen Laden gehen. Ich nehme mir extra Geld mit, um in dem Laden alles auf den Kopf zu hauen.
Aber was passiert? Ich komme aus dem Laden und habe nichts gekauft. Geschieht mir ganz oft. Ich stehe da und schwelge und schwärme und finde alles toll. Aber wenn ich mir dann etwas aussuchen will, denke ich bei jedem Teil: "Hm, brauchst Du das? Wie sieht das bei uns in der Wohnung aus? Wieder ein Staubfänger mehr. Aaaaach, eigentlich brauche ich das gar nicht." Im Geschäft sehen die Dinge in ihrer Zusammenstellung wirklich ganz zauberhaft aus, aber wenn ich davon ein Teil kaufe und bei mir zu Hause auf die Kommode stelle, wirkt es nicht mehr so, wie im Laden. Wahrscheinlich steckt doch mehr von meiner ostpreußischen Oma in mir, als ich dachte. Sie war mehr für Schlichtheit.
Manchmal kaufe ich dann ein ganz kleines Teil, einfach, weil ich die Ladeninhaberin so nett finde und sie nicht enttäuschen möchte.
Auch in Blogs und Zeitschriften schaue ich mir gerne tolle Schnickeldisachen an. Es gibt schon schöne Dinge und ich bewundere die Leute, die ihre Wohnungen so toll dekorieren. Aber das sind oft bestimmte Trends, die nach einem halben Jahr schon wieder überholt sind. Wohin kommt dann das ganze Zeug? Gerade ging es mir mit einem Stoff so. Mir gefiel er und ich hätte ihn jetzt gut gebrauchen können. Nur war er aus der letzten Kollektion und nun nicht mehr zu erwerben. Schade.
Wo ich mich im Moment allerdings auslebe, ist der Wickelplatz vom Adventsjungen. Immerhin verbringen wir beide viel Zeit an diesem Ort. Und dann darf es da auch noch ein bisschen hübscher und gemütlicher werden. Ein Mobilé hat noch gefehlt. Ich habe viele schöne im Internet gesehen, aber dann wollte ich nicht so viel Geld bezahlen. Dann hatte ich eine Idee und habe im Endeffekt mehr dafür ausgegeben, als ich ursprünglich wollte.
Aber dafür hat der Adventsjunge jetzt ein einmaliges "Hängrumchen". Hergestellt vom Mutzelchen und mir.


Kommentare:

  1. Das ist echt toll!! Das gefällt dem jungen Mann bestimmt!
    Habt ihr die Filzkugeln selbstgemacht? Wenn ja, hast du das perfekte Rezept dafür? Bei mir gelingen die nie und ich bin nicht sicher warum.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, die Filzkugeln sind leider nicht selbstgemacht. Also, jedenfalls nicht von mir ;-)
      Die gibt es bei Dawanda.

      Löschen
  2. Eine richtig tolle Idee und klasse umgesetzt!Super!

    AntwortenLöschen
  3. Ein hübscher Adventsjunge mit tollem Schnickeldi drüber :D

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein tolles Mobile und so schön schlicht und zeitlos. Das Phänomen, dass ich im Laden stehe und dann doch nix mitnehme kenne ich auch zu gut oder auch, ich nehme was mit und daheim kann ich es dann nicht so dekorieren, dass es zur Geltung kommt.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. In Deinem Mobile steckt mehr Leben drin, als in jedem Teil eines Dekolädchens, es ist wunderschön geworden !!
    Mir fehlt immer häufiger der Bezug zu jenen Teilen, welche man im Laden schön findet und zuhause einfach nur aufstellt. Letztendlich freut man sich doch nur an dem Besitz desselben.
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich toll aus und passt so gut zu euch. Ich wollte auch ein Mobile für den Sterngucker basteln und just als ich mich damit beschäftigte, bekam ich eine Perlenkette für ihn geschenkt, die den Platz des Mobiles einnahm. Naja, und jetzt ist er groß und mobil und guckt kein Hängrumchen mehr an. So schnell geht das. Für euch hatte ich die ganze dieses hier im Hinterkopf: http://www.madebymosey.com/product-category/mobiles/ (die mit den booten)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich bin da genauso.....zuerst will ich das unbedingt und dann , dann kaufe ich es doch nicht........und ich dacht immer das ist ein schwäbisches Syndrom.....hast du schön geschrieben :o).....

    AntwortenLöschen
  8. Mit so viel zu schönen Läden geht mir das auch ganz oft so... Da findet man alles toll und entweder kann man es sich nicht leisten, oder man findet, dass es im Laden viel toller aussieht oder ich kann mich einfach nicht entscheiden und lasse es lieber bleiben. Hab' ja eh schon genug Pröll zu Hause rumliegen... Dein Mobile ist auf jeden Fall ein Traum, das würde ich mir auch als Große irgendwo aufhängen! :-) Dem Adventsjungen scheint es ja auch zu gefallen. Schön, das letzte Foto, wie er da so zu dir um dem Rumhängerchen raufguckt. :-)

    Liebe Grüße in den Norden,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Das geht mir oft genauso mit dem ganzem Deko-Kram. Im Laden gefällt's mir, zuhause will ich es aber irgendwie doch nicht haben. Vor allem mag ich keine Deko um der Deko willen, ich mag lieber Dinge, die auch einen praktischen Nutzen haben. Nun ist es bei mir keineswegs minimalistisch, ich habe jede Menge altes Porzellan, Kerzenständer und alte Küchengerätschaften usw. rumstehen. Und ich benutze sie auch! ;)
    Das Mobile ist wunderschön und wird auch sicher nach der Babyphase an anderer Stelle ein schöner Blickfang sein. Stell dir mal vor, du hättest da irgendwelche Winni-Puuh-Figuren hängen... ;-)
    LG, Lilli

    AntwortenLöschen
  10. kenne ich auch genauso, wie du es beschreibst. all die schönen schalen, kerzenständer etc. und in drei monaten möchte ich die nächsten schalen, kerzenständer etc haben. da überlege ich es mit lieber dreimal :-)

    euer mobile ist wunderhübsch geworden!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Das gefällt mir ganz wunderbar, was ihr gebastelt habt. Das sieht wunderschön aus.

    Und das mit dem Schnickeld - haben wollen und dann doch nicht kaufen, weil... kenn ich exakt genau so.

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, scheint ja echt vielen so zu gehen! Es gibt in Münster diesen einen Laden, mit sooo vielen tollen Dingen. Ich war bestimmt schon 20 x drin und hab vielleicht einmal was gekauft. Ich schaue einfach so gern (letztens habe ich Fotos gepostet), aber dann bin ich doch wieder zu "pierig", für so überflüssigen Schnöck so viel zu bezahlen.
    Dann lieber ein paar ausgewählte Stücke, die dann etwas teurer sein können. Wie euer großartiges Mobile oder ich habe zu Weihnachten eine tolle Lichterkette gekriegt, die ich schon ewig haben wollte, aber ich wollte nie über 20 Euro für eine Lichterkette ausgeben! ;-)
    Viele liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  13. Wo ist der schöne
















    Hallo,
    wo befindet sich den der Schnickschnackladen in Kühlungsborn?
    wir machen dort auch einmal im Jahr Urlaub.
    Liebe Grüße I.W.

















    AntwortenLöschen
  14. Ja, das kenne ich zugut. Ich frage mich auch schon seit einiger Zeit , wohin mit dem ganzen Schnickschnack, oder ich frage mich, ob ich es nun wirklich benötige.
    Was ihr gebastelt habt ist einfach und doch wunderschön.
    Ich finde es sollte nicht wie in einem Katalog aussehen, dann fehlt doch der gewisse Charme und die eigene PErsönlichkeit beim einrichten.
    In diesem Sinne genießt den Schnee und das Wochenende.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  15. Da geht es Dir wie mir - bin in den letzten Jahren auch von all dem Schnick-schnack abgekommen und halte mich an klassische Dinge oder Dinge , die bereits da sind. Dein Mobile erinnert mich an eins was meine Kinder hatten - allerdings aus Papier gemacht. Deins sieht wunderschön aus und regt den Adventsjungen sicher zum Schauen und mit den "Augen verfolgen" an.

    Schönes Wochenende Heidrun

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbar!Ganz besonders schön finde ich das letzte Bild.Als wäre man selbst eine kleine blaue Filzkugel.Und in diese Lage habe ich mich wirklich noch nie versetzt. ;)

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen
  17. Schön :) und so schlicht. Eure Wohnung ist sowieso eher im maritimen Stil gehalten, oder? Gefällt mir :)

    AntwortenLöschen
  18. Oh super, das gefällt dem Kleinen bestimmt und es sieht auch noch so super als Dekoobjekt aus. Ganz toll!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen
  19. Habt ihr die Filzkugeln selber gemacht? Wunderschön ist das Mobile :)

    AntwortenLöschen
  20. Das Mobile sieht sooo süß aus. Schade, dass ich das jetzt erst sehe, wo mein kleiner schon fast ein Jahr alt ist... Aber vielleicht mache ich trotzdem einfach eins...

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...